Telefonsiche Bestell-Annahme:  030 39 40 46 20 | Amazonshop | Ebay | Facebook
  • Rechnungskauf
  • Jetzt kaufen, später bezahlen
  • Große Auswahl
  • Über 120 Motive
  • Europaweiter Versand
  • Wir sprechen 5 Sprachen

Spenden hilft. Helfen Sie mit.

Assalamo alaikum.
Ich verreise am 01.09 in den Iran.
Wie jedes Jahr sammeln wir (meine Frau und ich) spendengelder für arme in Iran und Irak wobei der Fokus zur zeit auf die Iraker ist da sie unter sehr schweren bedingungen / Zeiten leben.

Wie immer gilt, jeder Cent zählt. Letztes jahr habe ich über 800 Euro an spenden erhalten.
Dieses Jahr inshallah die gleiche Summe oder mehr.
Wie ihr wisst geht es den Leuten dort sehr schlecht.

Die Bankdaten für eine Überweisung:
Postbank
Kontonr.: 350291856
BLZ: 76010085

Iban: DE02 7601 0085 0350 2918 56
BIC: PBNKDEFF
Inh. Mohamad AL-Hakim

Verwendungszweck: Spende

Bitte AUSSCHLIEßLICH diese Bankdaten benutzen. Das ist meine private.
Bitte teilt das auch auf eure Pinnwand wenn ihr selbst nicht spenden könnt aber vieleicht eure Freunde.

Ich freue mich auf eure Zusammenarbeit.

Anbei einige Überlieferungen bzgl. des Spendens:

 

Großzügigkeit und Spenden für wohltätige Zwecke im Vertrauen auf Allah

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
"Und ihr gebt nichts als Spende hin, ohne dass Er es euch ersetzt..." (34:39)

"Was immer ihr an Gutem spendet, das ist für euch selbst, und ihr spendet nicht, es sei denn aus Verlangen nach dem Angesicht Allahs. Und was immer ihr an Gutem spendet, das soll euch voll zurückerstattet werden, und es soll euch kein Unrecht zugefügt werden." (2:272)

"Und was immer ihr an Gutem spendet, wahrlich Allah weiß es wohl." (2:273)

Ibn Mas’ud (r) überliefert, dass Allahs Gesandter (s) sagte: "Nur auf zweierlei darf man neidisch sein:***
1) Auf jemanden, der von Allah mit Reichtum bedacht wurde, und der es aufrechte Weise (um Allahs willen) ausgibt, und
2) auf jemanden, dem Allah Weisheit verliehen hat, und der danach lebt, urteilt und unterrichtet." (Al-Bukhari und Muslim)

Das bedeutet, dass jede andere Art von Neid nicht erlaubt ist.

*** Vergl. Hadith Nr. 0572.

[Riyad us-Salihin Nr. 544]

Ibn Mas’ud (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) seine Gefährten einmal fragte: "Wer unter euch liebt den Besitz seines Erben mehr als seinen eigenen Besitz?" Die Gefährten antworteten: "Oh Gesandter Allahs! Es gibt unter uns niemanden, der nicht seinen Besitz am meisten liebt." Darauf sagte er: "Sein Besitz ist das, was er im Voraus (an Guten Taten, Sadaqa und für den Lebensunterhalt) ausgibt, und was er zurückbehält, gehört seinem Erben." (Al-Bukhari)

[Riyad us-Salihin Nr. 545]

Hadith 546 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 139

[Riyad us-Salihin Nr. 546]

Dschabir (r) erzählte, dass der Gesandte Allahs (s) niemals nein sagte, wenn er von jemandem um etwas gebeten wurde. (Al-Bukhari und Muslim)

[Riyad us-Salihin Nr. 547]

Hadith 548 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 295

[Riyad us-Salihin Nr. 548]

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: Allah, der Erhabene, spricht: "Oh Sohn Adams, gib aus (auf dem Weg Allahs), so wird auch für dich ausgegeben werden." (Al-Bukhari und Muslim)

[Riyad us-Salihin Nr. 549]

Abdullah ibn Amru ibn al-As (r) erzählte: Eines Tages fragte ein Mann Allahs Gesandten (s): "Wie diene ich dem Islam auf die beste Weise?" Er antwortete: "Indem du (anderen) zu Essen gibst und (ihnen) den Friedensgruß erbietest, ob du sie kennst oder nicht." (Al-Bukhari und Muslim)

[Riyad us-Salihin Nr. 550]

Hadith 551 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 138

[Riyad us-Salihin Nr. 551]

Hadith 552 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 513

[Riyad us-Salihin Nr. 552]

Anas (r) berichtet: Es gab niemanden, der als Muslim den Gesandten Allahs (s) um etwas bat und von diesem nichts bekam. Einst kam ein Mann zu ihm, und er gab ihm so viele Schafe, wie zwischen zwei Hügeln Platz fanden. Da kehrte der Mann zu seinem Stamm zurück und sagte: "Leute! Werdet Muslime, denn Muhammad gibt wirklich jedem (etwas), so dass man die Armut nicht zu furchten braucht!" So wurden manche Leute nur aus materiellen Gründen Muslime. Bald darauf war ihnen jedoch der Islam lieber als die ganze (diesseitige) Welt." (Muslim)

[Riyad us-Salihin Nr. 553]
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.